Versicherungscheck
Mark & Michel
Interessenverband
Freie Vorsorge

Aktuell

Rückblick 2018

Die Pro Medico Stiftung blickt auf ein durchzogenes Anlagejahr 2018 zurück. Sie konnte sich der negativen Entwicklung an den Kapitalmärkten auch nicht entziehen. Politische Turbulenzen, fortgesetzte Handelsstreitigkeiten zwischen den Vereinigten Staaten und dem Rest der Welt oder eine restriktivere Notenbankpolitik haben das Umfeld unerwartet deutlich eingetrübt. Sowohl Aktienindizes (SMI -7.04%, Euro Stoxx 50 -15.28%, S&P 500 -3.28%, MSCI World Index -7.65%) als auch Obligationen- und Immobilienindizes (Swiss Bond Index A – BBB 0.07%, SXI Swiss Real Estate Funds Index -5.32%) haben deutlich an Wert eingebüsst. Die Einbußen ziehen sich quer durch alle Anlageklassen, richtige Gewinner gibt es dagegen kaum. Die Anlegemodule der Stiftung haben bis 30.11.2018 (die Werten per Ende Dezember 2018 werden erst Ende Januar 2019 feststehen) folgende Renditen erzielt: Anlagemodule 1 -1.98%, Anlagemodul 2 -2.69% und Anlagemodul 3 +1.00% (obligatorische Guthaben) bzw. +0.25% (überobligatorische Guthaben). Bei den Anlagemodulen 1 und 2 wird für das 2018 aber ein negatives Ergebnis erwartet. Die monatlichen Wertentwicklungen sind unter der Rubrik "Angebot", "Vermögensanlage", "Wertentwicklung Anlagemodule" jederzeit abrufbar.

Dennoch konnte die Pro Medico Stiftung die reglementarische Verzinsung der Vorsorgegelder vornehmen. Die Stiftung ist somit nach wie vor sehr solide finanziert. Der konsolidierte Deckungsgrad liegt per Ende 2018 bei voraussichtlich 109%. Der definitive Deckungsgrad per Ende 2018 wird spätestens mit dem Versand der Jahresrechnung 2018 veröffentlicht. Trotzdem ist es dem Stiftungsrat ein Anliegen, die Versicherten auch im 2019 an der guten Anlagerendite der Vorjahre partizipieren zu lassen. Er hat daher, je nach Anlagemodul und Deckungsgrad des Vorsorgewerks, eine stufenweise Verzinsung für das Kalenderjahr 2019 beschlossen

Das operative Geschäftsjahr verlief im 2018 sehr erfolgreich. Die Stiftung konnte über 120 Neuanschlüsse verzeichnen. Die Anzahl der versicherten Personen ist auf über 6000 angestiegen.


10.1.2019 16:54 

Zur Übersicht