Versicherungscheck
Mark & Michel
Interessenverband
Freie Vorsorge

Aktuell

<  1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12  >

De Facto Ausgabe Nr. 5 - Aktuelles aus Vorsorge und Versicherungen

Wir freuen uns, Ihnen die neue Ausgabe des DE FACTO überreichen zu dürfen. «Nichts ist so stetig wie der Wandel». Mit diesen Worten wiesen wir in der letzten Ausgabe auf die anstehenden Veränderungen bei MARK & MICHEL hin. Mit dem Aphorismus «Panta Rhei» oder «Alles fliesst» setzen wir dies in dieser Ausgabe fort. Denn die Zeit steht nicht still. Einiges hat sich bereits verändert und weitere Veränderungen stehen bevor.

Journal DE FACTO Ausgabe Nr. 5

...mehr

29.11.2012 14:45

Geschäftsbericht 2011

Das Jahr 2011 erwies sich aus Sicht der Vermögensanlage als schwierig. Die konsolidierte Performance der Pro Medico Stiftung lag mit einem kleinen Plus von 0.12% über den Referenzwerten Pictet BVG-40 (-0.14%) und CS Pensionskassen-Index (-0.56%).

Der konsolidierte Deckungsgrad der Stiftung betrug per Ende 2011 98.3%. Die konsolidierte Jahresrechnung schliesst mit einem Aufwandüberschuss von CHF 19.1 Mio. ab. Die Bilanzsumme der Stiftung erhöhte sich um CHF 59.2 Mio. auf CHF 1‘545.2 Mio.

Trotz dem herausfordernden Wirtschafts- und Finanzmarktumfeld war die Pro Medico Stiftung  auch im 2011 ein solider Partner. Unser Bestreben wird weiterhin darin bestehen, die finanzielle Sicherheit der Stiftung nachhaltig zu gewährleisten und nach Möglichkeit zu stärken.

Geschäftsbericht 2011

...mehr

9.7.2012 15:41

Geschäftsjahr 2012 - Stiftungsratsbeschlüsse

Im Hinblick auf das Jahr 2012 hat der Stiftungsrat das Folgende beschlossen:

  • Die Verzinsung der überobligatorischen Altersguthaben im 2012 beträgt 1.0%.

  • Senkung der Risikobeiträge bei den Männern in den Vorsorgeplänen A, B und C zwischen 5% und 20% per 1.1.2012.
  • Vorbezüge im Rahmen WEF zwecks Rückzahlung von Hypotheken werden aufgeschoben, falls der Deckungsgrad des Vorsorgewerkes weniger als 100% beträgt.
  • Versicherte in Vorsorgewerken, welche per 31. Dezember 2011 einen Deckungsgrad von weniger als 95% aufwiesen, haben für 2012 einen Sanierungsbeitrag in Höhe von 1.0% des versicherten Lohnes zu leisten.
  • Versicherte in Vorsorgewerken, welche per 31. Dezember 2011 einen Deckungsgrad von weniger als 90% aufwiesen, haben für 2012 einen Sanierungsbeitrag in Höhe von 1.5% des versicherten Lohnes zu leisten.
  • Die Pro Medico Stiftung nimmt die finanziellen Verpflichtungen gegenüber Ihren Versicherten wahr. Infolge der demografischen Entwicklung (stetig steigende Lebenserwartung gemäss den aktuellen Grundlagen BVG 2010), den rückläufigen Erträgen an den Kapitalmärkten und mit dem Ziel, die Vorsorgeverpflichtungen nicht einfach auf die nächste Generation zu verlagern, hat der Stiftungsrat beschlossen, die Rentenumwandlungssätze für die überobligatorischen Altersguthaben im Pensionierungsalter 64/65 im Zeitraum zwischen 2013 - 2016 schrittweise der demographischen Entwicklung anzupassen, d.h. zu senken. Neu gelten die Rentenumwandlungssätze gemäss der untenstehenden Beilage Rentenumwandlungssätze, wobei vorwegzunehmen ist, dass im Jahr 2012 noch keine Anpassung stattfindet und für die Jahre 2013 – 2015 Übergangsbestimmungen gelten.

...mehr

10.1.2012 19:16

Geschäftsbericht 2010

Das Jahr 2010 stellt sich aus finanzieller Sicht positiv dar. Die konsolidierte Jahresrechnung schliesst mit einem Ertragsüberschuss von CHF 24.1 Mio. ab. Die Beitragsleistungen erhöhten sich um 8.6% auf CHF 183.4 Mio. Die Bilanzsumme nahm um CHF 142.8 Mio. oder 10.6% auf CHF 1‘486 Mio. zu. Der konsolidierte Deckungsgrad der Stiftung lag per Ende 2010 bei 100.2%.

Gechäftsbericht 2010

...mehr

29.6.2011 17:52

Neuer Vorsorgeplan A plus

Der Stiftungsrat hat an seiner Stiftungsratssitzung vom 24. März 2011 die Einführung eins neuen Vorsorgeplanes A plus mit erhöhten Altersgutschriften beschlossen.

Übersicht Vorsorgeplan A plus

...mehr

28.3.2011 17:23

<  1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12  >